Vielbesuchter Wallfahrtsort und Tessiner Nationalheiligtum. Hier soll 1480 die Muttergottes einem Franziskaner erschienen sein. Im Jahre 1481 entstand die erste Kapelle, die nach und nach vergrössert wurde und 1663 zum Kloster erhoben wurde. Dieses Kloster wurde bis 1848 durch die Franziskaner betrieben und wird seit diesem Datum von Kapuzinern bewohnt.